Augenschutz · Übersicht

Sommer, Sonne, Sonnenschein


Sommer, Sonne, Sonnenschein

Dr. med. Ken Selde

Facharzt FMH für Augenheilkunde und Augenchirurgie


Insbesondere bei Sonne und Sonnenschein denken wir an den Sommer und gebräunte, gut aussehende Menschen, vielleicht auch noch an ausreichende Lichtschutzcremes und coole Sonnenbrillen. Wie sieht es aber in den andern Jahreszeiten aus, vor allem für die Augen, und mit was für einer Brille mit welchen Gläsern können wir unsere Augen schützen?

 

Das Auge ist genauso lichtexponiert wie unsere Haut. Ein Teil unseres Auges, nämlich die Netzhaut, ist es gar um ein Vielfaches! Warum? Weil unsere Augenlinse das einfallende Licht auf eine Fläche von weniger als 1 Quadratmillimeter auf die Netzhaut bündelt, mit der wir 90% unserer Sehkraft sekündlich bestreiten. Diese Fläche wird Makula genannt. Wenn wir also etwas  gegen Sonnenbrand tun, sollten wir umso mehr auch etwas für diesen Teil des Auges unternehmen.

 

Die Statistik spricht hier eine eindeutige Sprache, denn die lichtinduzierten Schäden am Auge nehmen allein schon durch unsere längere Lebenserwartung zu. Allen voran die Makuladegeneration, die mit Abstand häufigste zentrale Erblindungsursache des älteren Menschen. Aber auch das Melanom (der schwarze Hautkrebs) kommt am Auge vor, oder Basaliome, auch weisser Hautkrebsgenannt genannt, um nur einige Sonnenschäden zu nennen.

 

Sonnenschutz

 

Wie sollte man sich nach neuster wissenschaftlicher Erkenntnis am besten schützen?

Nach heutigem Wissensstand ist die Bedrohung der Sonne für unsere Augen im Sommer wie im Winter real. Dabei ist ein 100%iger Schutz vor UV-A- und UV-B-Strahlen nur die Basis. Eigentlich sollte Polarisation dabei sein, um die Lichtstreuung zu beseitigen. Streulicht hat nur ganz selten etwas Positives, wie z.B. nachts bei Autoscheinwerfern, Stichwort Xenonlicht.

 

Modernste Gläser enthalten einen Blaulichtfilter. Da Blaulicht die kürzere Wellenlänge darstellt, verursacht es die grösste Gewebeschädigung. Blaublocker, die Blaulichtanteil zu 100% blockieren, sind am idealsten, allerdings in der Schweiz nicht fürs Autofahren zugelassen. Daher sind nur Blaulichtfilter alltagstauglich. Von Piloten des 2. Weltkrieges oder Gletschertourengängern der älteren Generation sind deutliche Makulaschäden bekannt. Hier sind heute Infrarotfiltergläser unumgänglich.

 

Die Auswahl der Sonnencreme ist bis auf den Sonnenschutzfaktor so individuell wie die Brillengestelle. Achten Sie auf ausreichende Glasgrösse und unterschätzen Sie nicht den Seitenschutz. Bitte beachten Sie, dass unabhängig von den oben genannten Tipps natürlich die Tönung individuell gewählt werden kann, ohne auf die besprochenen Merkmale verzichten zu müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Blog

Veränderung der Augenfarbe

Die natürliche Augenfarbe der Menschen ist genetisch festgelegt und nicht gleich unmittelbar nach der Geburt feststellbar.

mehr dazu

Blog

Eindrücke

Das Sinnesorgan Auge hat sich perfekt an unser Leben und unsere Bedürfnisse angepasst.

mehr dazu

Blog

Wellness fürs Auge

Gönnen Sie sich etwas Gutes für Ihre gestressten oder überanstrengte Augen.

mehr dazu

Besuchen Sie uns auch hier